SIGS - Sozietät für Immobiliengutachter und Immobiliensachverständige
Menu

Sozietät für Immobiliengutachter | Sachverständige

DEKRA zertifizierte Kurzgutachten / Werteinschätzung

Prüfinhalt

Kurzgutachten / Werteinschätzung dienen zur Ermittlung des Verkehrswertes von bebauten und unbebauten Grundstücken. Die rechtlichen Vorgaben für die Wertfindung finden sich u.a im Baugesetzbuch und in den Rechtsverordnungen des Bundes und der Länder.

Das Kurzgutachten / Werteinschätzung beinhaltet wie die Verkehrswertermittlung einen Ortstermin sowie die anschließende Ermittlung des Verkehrswerts. Im Gegensatz zur Verkehrswertermittlung verzichtet die Wertschätzung jedoch u. a. auf eine ausführliche Baubeschreibung (z.B. keine detaillierte Grundstücksbeschreibung, keine ausführliche Beschreibung der Lagefaktoren inkl. Beurteilung der Makro- und Mikrolage, keine detaillierte Beschreibung des Gebäudes und der Außenanlagen). Erläuterungen und Definitionen der gewählten Wertermittlungsverfahren (Sachwert-, Ertragswert- oder Vergleichswertverfahren) und den verwendeten Fachbegriffen sind nicht Bestandteil des Kurzgutachten / Werteinschätzung.

Immobilienarten

  • Standardobjekte wie Ein- und Zweifamilienwohnhäuser (auch als Reihenhaus, Doppelhaushälften),
  • Mehrfamilienwohnhäuser bis max. 3 Wohneinheiten,
  • Eigentumswohnungen sowie Wohn- und Geschäftshäuser mit einer gewerblichen Nutzung bis max. 30% der Gesamtfläche des Objektes.

Ausgeschlossen sind Sonderimmobilien (Hotels, Gastronomie, Alten- und Pflegeheime, Theater, Messen, Sporthallen, Freizeit- Immobilien, Versammlungsstätten usw.) oder Bewertungsobjekte mit besonderen Schwierigkeitsstufen. Diese werden nach separaten Honorarangeboten abgerechnet.

Ablauf

Nach schriftlicher Beauftragung des Kurzgutachten / Werteinschätzung setzt sich der DEKRA zertifizierte Sachverständige mit dem Auftraggeber in Verbindung, um die Ortsbesichtigung zu vereinbaren und den Umfang der notwendigen Unterlagen abzustimmen.

Leistungsbeschreibung

Der DEKRA zertifizierte Sachverständige erstellt unter Berücksichtigung der bei der Ortsbesichtigung augenscheinlich festgestellten Gegebenheiten das Kurzgutachten / Werteinschätzung. Im Rahmen der Ortsbesichtigung mit Außen- und Innenbesichtigung inkl. Fotodokumentation (6 Fotos) erfolgt auch eine augenscheinliche (d.h. zerstörungsfreie) Beurteilung der Bausubstanz. Das Kurzgutachten Immobilienbewertung beinhaltet eine kurze, stichwortartige Beschreibung der dominierenden Merkmale des Grundstücks und der Immobilie sowie der rechtlichen Gegebenheiten (z.B. Berücksichtigung von Belastungen in Abteilung II des Grundbuches oder Berücksichtigung von außergrundbuchlichen Belastungen).

Im Kurzgutachten / Werteinschätzung dargestellt ist die Bodenwertermittlung sowie die Ermittlung des Wertes des bebauten oder unbebauten Grundstücks. Auf Erläuterungen und Definitionen der gewählten Wertermittlungsverfahren (Sachwert-, Ertragswert- oder Vergleichswertverfahren) und den verwendeten Fachbegriffen wird verzichtet.

Je nach Verwendungszweck kann das Kurzgutachten Immobilienbewertung eingesetzt werden für:

  • Vermögensübersicht (Kauf, Verkauf)

Die Bearbeitungszeit beträgt nach Ortstermin und Vorlage aller notwendigen Unterlagen ca. 10-12 Werktage.

Unterlagen

Unten aufgeführte Unterlagen sind, soweit vorhanden, dem DEKRA zertifiziertem Sachverständigen vollständig und unentgeltlich bis spätestens zum Ortstermin zur Verfügung zu stellen und dienen lediglich der Grundlagenermittlung. Eine Fachprüfung der Unterlagen z.B. auf Planungsfehler ist nicht Bestandteil der Beauftragung.

  • aktueller Auszug aus der Flurkarte
  • aktueller Auszug aus dem Grundbuch (hier kann je nach Eintragung auch die Grundakte erforderlich werden)
  • aktueller Auszug aus dem Baulastenverzeichnis (wird in Bayern und Brandenburg nicht geführt)
  • Bauvorlage/Genehmigungspläne (Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Wohn- und Nutzflächen-berechnung, Berechnung des Bruttorauminhalts usw.)
  • aktuelle Mietverträge und Mietzusammensetzung bei Eigentumswohnungen zusätzlich Teilungserklärung
  • bei Erbbaurechten zusätzlich Erbbaurechtsvertrag

Die Art der Zusendung der Unterlagen erfolgt in Absprache mit dem DEKRA zertifiziertem Sachverständigen, entweder in Papierform oder in digitaler Form als pdf.

Auf Wunsch des Auftraggebers können die o. a. Unterlagen als Mehr-/Sonderleistung von SIGS besorgt bzw. erstellt werden.


Sprechen Sie uns an!

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Nachricht, wir rufen Sie gerne zurück.

Nachricht schreiben

 

T: +49 89 12 22 37 08
F: +49 89 69 30 73 55
info@sigs-gutachter.de